Herbstlaub.
 
 
 
 
 
 
 
Köpfe hängen geneigt
wie Blumen
am Verdursten.
Wohin kannst du
schon rennen,
um vor
dir selbst zu fliehen?
Ich stehe mit meinem
Regenschirm
in meinem Zimmer,
um mich vor
deinem Wasserrohrbruch
zu schützen.
Angeschwemmte Wörter
fallen in Regenrinnen,
verkleben unseren Mund
wie Bonbons,
ich liebe Brombeeren.
Und ich schaue in den Himmel,
Grenze ohne Raum,
wünsche mir das Licht fern,
denn es trägt den Staub
zu uns.
Wir müssen leben,
Tendenz steigend.
Elektrizität verlegen,
um die Welt
zu foltern.
15.3.09 18:44
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

P.S.:I love you

Mellilein

ICH: 15 heart, verrückt, verplant, mega verliebt Ich liebe dich Maus



statistik

visits
3781

monatlich

Hits Besucher
Februar 09 129 72
März 09 122 156
April 09 175 116